Samstag, 23. Juni 2018
Notruf: 112

zwei Verkehrsunfälle am Pfingstsamstag

Zwei Mal mussten unsere Helfer am Pfingstsamstag innerhalb weniger Stunden zu Verkehrsunfällen ausrücken.

Der erste Alarm für die Feuerwehren Dachau und Karlsfeld ging in den frühen Morgenstunden um 04:38 Uhr ein, auf der B471 im Bereich der Ausfahrt auf die B304 in Richtung Dachau Ost war ein PKW mit einem Krad bei voller Fahrt kollidiert.

Beim Eintreffen des ersten Einsatzfahrzeugs stand das Kraftrad in Flammen und musste mittels Schnellangriffsrohr abgelöscht werden. Der Fahrer des PKW wurde Rettungsdienstlich betreut, für den Fahrer des Krads kam leider jede Hilfe zu spät - dieser verstarb an der Unfallstelle. Im weiteren Verlauf wurde die nähere Umgebung nach möglichen weiteren verletzten Personen abgesucht, hier konnte keine Feststellung gemacht werden. Die B471 wurde für die Dauer der Arbeiten durch die Feuerwehren Dachau, Geiselbullach und Karlsfeld abgesperrt. Nach dem Abtransport der Unfallfahrzeuge wurde die Einsatzstelle an den Straßenbaulastträger übergeben.

Um 11:24 kam es im Kreuzungsbereich Bajuwarenstraße / Hochstraße erneut zu einem Verkehrsunfall. Zwei Fahrzeuge waren hier kollidiert, die Insassen mussten rettungsdienstlich betreut werden. Unsere Helfer sicherten die Unfallstelle großflächig ab, auslaufende Betriebsstoffe wurden mit Ölbindemittel aufgenommen. Der Kreuzungsbereich konnte rund zwei Stunden später wieder freigegeben werden. Ein herzliches Dankeschön gilt der Spenderin, welche sich an der Unfallstelle spontan bei unseren ehrenamtlichen Helfern für die geleistete Arbeit bedankte.