Notruf: 112

Wenn alle in Karlsfeld wegrennen, kommen wir.

Zugriffe: 504

Diese Woche läuft es wieder etwas entspannter für unsere Mannschaft. Am Mittwoch hatten wir Besuch in der Atemschutzstrecke, die Feuerwehr Röhrmoos, Niederroth und Weichs waren zum alljährlichen Krabbeln bei uns zu Besuch.
 
Moritz hatte parallel dazu eine Unterrichtseinheit der modularen Truppausbildung mit unseren Nachwuchs-Feuerwehrlern durchgeführt, die Grundlagen der Verbrennung stand auf dem Lehrplan. Neben der Theorie wurde auch praktisch im Hof mit einem Löschsimulator trainiert.
Unsere Jugend ist fleißig mit den Vorbereitungen zum Siedlerfest-Umzug beschäftigt, am Anhänger wird derzeit noch fast täglich gebastelt und geschraubt. Morgen Mittag kann es dann endlich losgehen.
 
Neben den Übungsdiensten mussten wir am 29. Juni noch zu zwei Brandeinsätzen ausrücken.
 
Die erste Meldung erreichte uns um 18:06 Uhr mit dem Stichwort Brand 3, Rauchentwicklung im Gebäude. Hier wurde unser 1. HLF unterstützend für einen Einsatz im Stadtgebiet Dachau mit in die Alarmierung eingebunden. Unser Fahrzeug blieb an der Einsatzstelle im Bereitstellungsraum und musste nach Rücksprache mit den Kameraden der Feuerwehr Dachau nicht mehr tätig werden, hier konnten wir wenig später wieder abrücken.
Kurze Zeit später ging eine weitere Meldung ein, die Brandmeldeanlage eines Wohngebäudes in der Parzivalstraße hatte Alarm geschlagen. Die Erkundung ergab einen irrtümlichen Alarm, die Anlage hatte ohne nähere Feststellung ausgelöst. Im Objekt wurden die betroffenen Räume nochmals abschließend kontrolliert und die Anlage zurückgestellt.
 
Stark für dich - noch stärker mit dir!